Landesamt fŘr Geoinformation und Landentwicklung

Donnerstag, 13. Mai 2021Startseite

Willkommen beim Satellitenpositionierungsdienst (SAPOS®) Baden-Württemberg

 

 

Der Satellitenpositionierungsdienst SAPOS┬« ist ein Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der L├Ąnder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) und stellt den amtlichen geod├Ątischen Raumbezug mit moderner Technik auf der Grundlage der Satellitensysteme GPS, GLONASS, Galileo und in naher Zukunft Beidou bereit.
SAPOS┬« Baden-W├╝rttemberg ist Teil des Gemeinschaftsprojekts mit der Besonderheit, dass der Dienst im Land f├╝r jedermann f├╝r jedwede Zwecke ohne einschr├Ąnkende Nutzungsbedingungen performant, ausfallsicher und vollst├Ąndig geb├╝hrenfrei bereitgestellt wird (Open SAPOS┬«). SAPOS┬« in Baden-W├╝rttemberg erf├╝llt h├Âchste Qualit├Ątsstandards bez├╝glich der technischen Ausstattung, Zuverl├Ąssigkeit und Servicequalit├Ąt.




  Aktueller Status der SAPOS®-Dienste*


Alle Stationen in Betrieb.

*Die Aktualisierung der Statusmeldung erfolgt ausschlie├člich w├Ąhrend der Gesch├Ąftszeiten. Wenn Sie Fragen dazu haben, k├Ânnen Sie sich gerne an unsere SAPOS┬«-Hotline ( 0170 / 85 72 321 ) wenden.

 

 

 

 

  Neuigkeiten

Helfen Sie mit Open SAPOS® Baden-Württemberg noch besser zu machen!


In Baden W├╝rttemberg sind derzeit 17 SAPOS┬«-Referenzstationen in Betrieb. Diese Stationen sammeln GNSS-Daten (GPS, Galileo, GLONASS, BeiDou), die in einem Rechenzentrum verarbeitet und dann an in Form hochgenauer Korrekturdaten an die Nutzer gesendet werden (RTK). Das Referenzstationsnetz wird stetig modernisiert, dazu werden bestehende Stationen die nicht mehr den h├Âchsten Anspr├╝chen gen├╝gen verlegt und auch neue zus├Ątzliche Stationen aufgebaut. Das beigef├╝gte PDF-Dokument enth├Ąlt weitere Informationen, die Sie auch gerne weitergeben d├╝rfen.

Technisch verbesserte Stationen und ein dichteres Netz von Referenzstationen steigern die Leistungsf├Ąhigkeit des Positionierungsdienst f├╝r Sie alle.

Wichtig für Sie: Von den SAPOS®-Stationen geht keine nennenswerte Strahlung aus, d.h. es sind passive Systeme. Insgesamt ist die Technik sehr kompakt und nimmt wenig Platz ein. Wartungstermine kommen durchschnittlich 1 bis 2 Mal im Jahr vor.

Die folgenden Anforderungen sollte eine moderne SAPOS®-Referenzstation erfüllen:

  1. Bodenstation, d.h. die Antenne wird auf einem Betonpfeiler (ca. 1,5 m hoch) oder Gittermast (bis max. 3 m H├Âhe) mit stabilem Fundament angebracht. Die restliche Hardware befindet sich in einem Schaltschrank (├Ąhnlich wie die bekannten Strom - oder Telefonschaltschr├Ąnken).

  2. Einsatz der modernsten Sensoren (GNSS-Empf├Ąnger -und Antennen).

  3. Positionsgenauigkeit der Station im mm-Bereich (ist f├╝r das LGL Standard).

  4. Die ÔÇ×SichtÔÇť der Antenne zum Himmel darf nicht wesentlich durch Geb├Ąude, B├Ąume etc. behindert werden. Ggf. muss ein R├╝ckschnitt erlaubt sein.

  5. Am Standort muss es m├Âglich sein, einen Internet-Anschluss einzurichten. Der Netzabschluss des Internet-Providers sollte nicht weiter als 200 m von der geplanten Station entfernt sein.

  6. Der Standort muss gegen unbefugtes Betreten gesichert sein (Stichwort Vandalismus), entweder eingez├Ąuntes Gel├Ąnde oder es sollte die M├Âglichkeit bestehen einen Zaun zu errichten.

  7. In unmittelbarer N├Ąhe befindliche Funkmasten, Hochspannungsleitungen, Umspannwerke u.s.w. k├Ânnen den Betrieb st├Âren.

  8. Die Stationen sollen am Standort mindestens 10 Jahre betrieben werden k├Ânnen.

  9. Der Untergrund muss stabil sein, d.h. nicht absinken oder unterschwemmt sein.

  10. Die Stationen m├╝ssen mit normalem PKW angefahren werden k├Ânnen.

  11. Der Betrieb muss wirtschaftlich sein, d.h. die Kosten f├╝r Einrichtung und Betrieb f├╝r das LGL sind zu minimieren (wir investieren in High-Tech und beste Datenverbindungen, aber zus├Ątzlich hohe Mietpreise sind nicht finanzierbar).


Auf unserer Stationskarte k├Ânnen Sie sich Bilder von unseren Stationen anschauen. Die Standorte Mannheim, Schw├Ąbisch Hall, Bremgarten und bedingt auch Weingarten entsprechen dem Typ Station den wir uns k├╝nftig ├╝berall vorstellen.

Kennen Sie Orte in Ihrem n├Ąheren Umfeld, die diese Bedingungen erf├╝llen? M├Âglicherweise k├Ânnen Sie selbst solche Fl├Ąchen zur Verf├╝gung stellen? Vielleicht verf├╝gen Sie auch ├╝ber Kontakte in Ihrer Gemeinde, die uns weiterhelfen k├Ânnten?

Dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail an sapos(at)lgl.bwl.de oder melden sich bei der SAPOS®-Hotline.

Und Last but not Least: Eine SAPOS┬«-Station in Ihrer direkten Umgebung bietet Ihnen den unsch├Ątzbaren Vorteil allerh├Âchster Genauigkeit vor Ihrer Haust├╝r.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung, Ihr SAPOS®-Team

Wir suchen Ihr Bild f├╝r den neuen Open SAPOS Flyer!





Liebe SAPOS-Kundinnen, liebe SAPOS-Kunden, zun├Ąchst m├Âchten wir uns herzlich f├╝r Ihr Vertrauen bedanken, dass Sie uns durch Ihre rege Nutzung entgegenbringen und w├╝nschen Ihnen viel Erfolg bei allen Ihren Vorhaben in diesem Jahr.

Dar├╝ber hinaus m├Âchten wir Sie heute um Ihre Unterst├╝tzung bitten. Aktuell sind wir auf der Suche nach aussagekr├Ąftigen Bildern f├╝r unseren neuen Flyer, die zeigen, wie Sie liebe Kundinnen, liebe Kunden, SAPOS einsetzen. Es w├Ąre f├╝r uns wirklich aufschlussreich, wenn Sie etwas Zeit finden, um uns das eine oder andere Bild zukommen zu lassen. Gerne k├Ânnen Sie nat├╝rlich auch Kommentare dazuschreiben, sei es zu den Bildern oder sei es zu Ihren Erfahrungen mit SAPOS ganz allgemein.
F├╝hlen Sie sich gerne als Teil des Projekts Open SAPOS und helfen Sie durch Ihre Teilnahme aktiv mit! Senden Sie uns Ihren Beitrag an sapos@lgl.bwl.de unter dem Stichwort "Open SAPOS Bilder-Aktion".




Bitte beachten Sie:

 



Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von notwendigen Cookies zu.
Impressum || © Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg || Datenschutz